Die Hoffnung und der Wolf

Die Hoffnung und der Wolf
- ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried
Steinweg 4A, 37445 Walkenried

Als Tatort-Kommissar Mario Kopper verfolgte er Mörder in Ludwigshafen, im echten Leben ist Andreas Hoppe den Wölfen auf der Spur. Den Naturschützer und leidenschaftlichen Wolfsbotschafter zog es dafür in den Westen Amerikas, nach Vancouver Island und Rumänien. In seinem Buch "Die Hoffnung und der Wolf" (Frederking & Thaler 2019) nimmt Hoppe sich den Vorurteilen gegen das Tier an: Schadet der Wolf dem Menschen? Ist die Angst vor ihm berechtigt? Für sein Buch sprach er über diese drängenden Fragen mit einem Wolfsforscher, einem Schäfer und einer Geoökologin und teilt an diesem Abend sein Wissen im Kloster Walkenried.

Vor der Lesung bietet das Zisterzienser-Museum Kloster Walkenried um 18 Uhr eine kostenfreie Führung im Kerzenschein durch den Kreuzgang an. Teilnahme nur mit Anmeldung unter info@kloster-walkenried.de oder 05525 9599064.

In Kooperation mit dem Zisterzienser-Museum Kloster Walkenried und dem Buchhaus Rose.

Foto: privat

Ermäßigungsberechtigt sind:

- Schüler und Studenten

- Jugendliche unter 18 Jahren

- Auszubildende

- Zivil- oder Wehrdienstleistende

- Arbeitslose

- Schwerbehinderte ab 50%

gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises beim Einlass.

Der Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.

Bei den Veranstaltungen mit Paul Maar, Dietmar Wischmeyer und Benjamin von Stuckrad-Barre gibt es leider keine Ermäßigung.

Einlass 18:45 Uhr

51.58285, 10.61919

Weitere Termine

Mehr